Gefahrgutversand

Für einzelne Sendungen oder wenigen wiederkehrende Sendungen pro Jahr ist der Aufwand oft zu gross, um Mitarbeiter entsprechend zu unterweisen, schulen oder auszubilden. Ausserdem können selbst kleine Fehler an Verpackung, Kennzeichnung und Dokumentation für Sie risikoreich und kostspielig werden. Mit unserem vor Ort Verpackungsservice schliessen wir genaus diese Lücke, selbst für eine einzige Sendung gefährlicher Güter pro Jahr. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Anzeichen für unseren Gefahrgut-Verpackungsservice sprechen und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Oftmals lohnt sich die Schulung oder Ausbildung für einzelne (wiederkehrende) Sendungen nicht. In diesem Fall profitieren Sie von unseren Gefahrgut-Dienstleistungen.

Wann spricht man von einem Gefahrgut-Versand?

Sobald gefährliche Güter nicht durch eine generelle Freistellung, zum Beispiel die sogenannte «Handwerkerregel» für den reinen Strassentransport, oder durch eine Sondervorschrift von den Gefahrgut-Transportvorschriften der jeweiligen Verkehrsträger befreit sind, spricht man von einem Gefahrgut-Versand (im umgekehrten Fall spricht man dann von «Not restricted»).

Vorsicht ist geboten: Auch für die Beförderung sogenannter freigestellter Mengen (EQ, «Excepted Quantities») und begrenzter Mengen (LQ, «Limited Quantities») spricht man von einem Gefahrgut-Versand. Je nach Verkehrsträger wird auch für diese abgepackten eher geringen Mengen eine Gefahrgut-Dokumentation benötigt!

Wie muss ich vorgehen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage für einen Versand gefährlicher Güter per E-Mail auf dgd@gefahrgut-shop.ch mit folgenden Angaben:

  • Volle Anschrift von Absender und Empfänger
  • Sicherheitsdatenblatt zu jedem Gefahrgut-Artikel bzw. für Lithiumbatterien ein technisches Datenblatt der Batterie und falls vorhanden die Prüfzusammenfassung nach UN 38.3
  • Menge (Inhalt pro Gebinde), Anzahl und Art der derzeitigen Verpackung (Gebinde)
  • Für Seefracht und Luftfracht falls vorhanden eine 24h Notfallnummer
  • Falls Sie einen Hausspediteur oder einen Vertrag mit einem Kurierdienstleister haben, teilen Sie uns dies ebenfalls mit (inkl. einer Kontaktperson im Fall eines Spediteurs)

Das müssen Sie vorab wissen: Auch wir können leider (noch) nicht zaubern und daher müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der Versand je nach Art und Menge gefährlicher Güter an bestimmte Orte der Welt schlicht und ergreifend nicht möglich ist! Wir werden Sie in diesem Fall aber bezüglich der Einschränkung nach Prüfung Ihrer Anfrage informieren.

Selbstverständlich prüfen wir auch, ob der Versand Ihrer gefährlichen Güter durch eine Freistellung oder Sondervorschrift von den Gefahrgut-Transportvorschriften befreit werden kann. In diesem Fall entstehen Ihnen keine Kosten.

Was kostet ein Gefahrgutversand?

Die Kosten sind abhängig von der Art und Menge der gefährlichen Güter sowie des Verkehrswegs und der Zieladresse (Empfänger). Für einen nationalen Versand gefährlicher Güter in freigestellten oder begrenzten Mengen sowie der Beförderung von Lithiumbatterien nach Sondervorschrift 188 (ADR/RID/IMDG-Code) müssen Sie mit einmaligen Kosten zwischen CHF 75.- und 150.- für die Prüfung und benötigtes Versandmaterial rechnen.

Für einen internationalen Versand verschiedener gefährlicher Güter müssen Sie mit Kosten ab ca. CHF 500.- kalkulieren. Diese Kosten setzen sich zusammen aus:

  • Prüfung der Versandvorschriften und Mengenbegrenzungen aller Verkehrswege (ab CHF 75.-)
  • Erstellung der Gefahrgut-Verpackung und -Kennzeichnung (falls nötig, ab CHF 75.-)
  • Erstellung der Gefahrgut-Dokumentation (falls nötig, ab CHF 120.-)
  • Stellung der 24h Notfallnummer (falls diese nicht durch Sie gestellt werden kann, ab CHF 150.-)
  • Versand per Spediteur/Kurier (falls es nicht durch Ihren Hausspediteur/Kurierdienstleister erfolgen kann, ab ca. CHF 150.-)
  • Gefahrgut-Zuschläge (Umschlag und Abfertigung am Hafen/Flughafen, ab ca. CHF 50.-)
  • Zollgebühren (je nach Incoterms)

Wann lohnt sich der Aufwand eines einzelnen Gefahrgutversands?

Der Gefahrgutversand einer einzelnen Sendung lohnt sich dann, wenn Sie zum Beispiel ein Materialmuster für einen Kunden liefern müssen, um daraus Folgeaufträge zu erhalten. Der Aufwand kann sich aber auch dann lohnen, wenn der Warenwert eher hoch ist (ab CHF 2'000.-) und/oder Ihr Unternehmen mit dem entsprechenden Produkt einzigartig ist am Markt. Natürlich gibt es noch viele weitere gute Gründe, warum sich ein einzelner Gefahrgutversand lohnen kann.

Privatpersonen raten wir allerdings eher von einem einzelnen Gefahrgutversand ab, da dieser oft nicht aus zwingenden Gründen geschieht und sich die Kosten dadurch keinesfalls rechnen. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel über Privatpersonen, was erlaubt ist und was nicht.

Kann ich Gefahrgut auch selber versenden?

Jein, wäre hier wohl die richtige Antwort. Sie sollten uns auf jeden Fall vorher kontaktieren (siehe «Wie muss ich vorgehen?»), damit wir Ihnen mitteilen können, ob Sie die gefährlichen Güter selber (anhand einer Anleitung) versenden können oder ob wir dies für Sie übernehmen müssten.

Auf YouTube zeigen wir in einem Lernvideo ausführlich, wie E-Bike-Batterien (Lithium-Ionen-Batterien > 100 Wh) selber verpackt werden können. Für den Versand dieser Batterien sollten Sie uns allerdings trotzdem vorher kontaktieren.

Gefahrgut-Verpackungsservice in Kombination

Selbstverständlich lässt sich unser Gefahrgut-Verpackungsservice auch mit allen anderen unserer Dienstleistungen kombinieren.

Beispiel einer Kombination

Sie sind ein kleines mittelständisches Unternehmen und versenden üblicherweise keine gefährlichen Güter. Aufgrund bestimmter Umstände sind Sie jedoch gezwungen, ca. einmal im Monat trotzdem Gefahrgut national und/oder international zu versenden. Da es sich nicht um eine einmalige Sendung handelt, schliessen Sie mit uns eine Vereinbarung über den Gefahrgut-Verpackungsservice für wiederkehrende Sendung ab und profitieren dabei unter anderem von Flatrate-Preisen pro Sendung und Versandstück. Weil Sie für den reinen Strassentransport (national) die Sendungen selber packen möchten, schliessen Sie in die Vereinbarung auch gleich die Beratung und regelmässige Schulung mit ein. Voilà: Ihr ganz persönliches Gefahrgut-Wohlfühlpaket.

Unser Tipp

Sehen Sie sich in diesem Zusammenhang auch gerne unser Erklärvideo «Was ist Gefahrgut» an.

Hotline

Sie haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder den Versandbestimmungen?

Mo. - Fr.
08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr

Dokumentation

Erstellen Sie Ihre Gefahrgut-Dokumentation nach ADR, RID, IMDG-Code und IATA DGR online und innert Minuten mit EasyDGD, ohne Installation, ohne Registrierung und ohne Login.

Jetzt mit EasyDGD loslegen

1'000 Punkte-Rechner

Die passende Ausrüstung für den Transport gefährlicher Güter finden Sie hier.

zum ADR Check

Partnerunternehmen

Selbstverständlich beliefern wir Sie auch gerne in Deutschland durch unseren Partner Berndt Gefahrgutausrüstung

Zum Gefahrgut-Shop Deutschland

Verbandsmitgliedschaft

Wir sind ein anerkanntes Mitglied im Verband Schweizerischer Gefahrgutbeauftragter (VSGGB)

www.vsggb.ch